Rumänien: Sozialarbeit ist Beziehungsarbeit

„Einige lernen rasch“, sagt Simona Marti (BIOMIN Romania), „andere brauchen viel Hilfe und kommen schwerer in den Arbeitsrhythmus.“ Familie Viloi ist uns beim ersten Besuch vor einem Jahr schon aufgefallen. Der Vater Mihai hat ein Bein verloren. Geschickt humpelt er auf Krücken im Hof vom Hühnerstall zum Schweinestall. Sein Stolz ist die Mangalitza Sau von unserem Programm mit den vier Jungen. Sie hat schon zweimal geworfen.

Offensichtlich hat sich auf diesem Hof mit seiner Frau und 7 Kindern sehr viel getan. Die Stallungen sind gepflegt. Die Tiere gut genährt und versorgt. Den Erfolg im Stall bekommen wir am Tisch serviert. Familie Viloi lädt uns zu einem opulenten Mahl unterm Baum auf ihrem Hof ein: Schweinefleisch, Ziegenfleisch, Kartoffel und ein köstlicher selbst gemachter Käse. Es ist augenscheinlich, dass sich im Leben der bitterarmen Roma sehr viel verändert hat.

Was uns aber besonders berührt ist, dass so etwas wie Freundschaft gewachsen ist in unserem Projektkontakt. Natürlich mit Simona Marti und Bogdan, die den Jungbauern in der Arbeit begleiten und beraten. Noch vielmehr rührt mich die Gastfreundschaft an, die die arme Familie jetzt den Besuchern schenken kann. Wieviel Würde liegt in dieser großzügigen Geste. „Ich bin von euch und eurer Hilfe reich beschenkt. Heute darf ich auch euch beschenken.“ Das drückt Viloi mit dem Mittagsmahl unterm Baum in seinem Bauernhof aus. Wir nehmen Platz in seinem Haus. Hilfe ist keine Einbahnstraße. Nicht nur, weil wir ein gutes Mahl zu uns genommen haben, sondern weil eine neue Beziehung entsteht in solch einer Zusammenarbeit.

Wie von selbst kommen wir auf die Möglichkeit zu sprechen, eine Prothese für sein fehlendes Bein anfertigen zu lassen. Nicht nur seine Augen strahlen. Seine Kinder freuen sich mit dem Vater. Jetzt hat Mihai schon seine Prothese und schreitet als selbstsicherer Bauer über seinen Hof. Wo Freundschaft entsteht da geschehen Wunder. Sein nächstes Projekt: Der Ausbau und die Verschönerung des Hauses für die große Familie.

Close

erber-group.net verwendet Cookies, um die Webseite Ihren Bedürfnissen anzupassen. Durch das Weitersurfen auf der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen Cookies akzeptieren