Peru: Wächter über Wasser, Böden und Wälder

Hauptziel ist die Verbesserung der Lebensqualität der Menschen im Singocate Mikrobecken. Die Herausforderung ist die Verfügbarkeit von Wasserressourcen für eine nachhaltige Produktion der Bauernfamilien.

An diesem Projekt nehmen ländliche Familien aus Huerequeque, Andanjo, Vaquería, Cashupampa, Shuturumbe, Coyona, Cilia und San Francisco mit insgesamt 1479 Einwohnern teil, von denen 723 Frauen und 756 Männer sind.

Wie die Familien ihre Ziele erreichen:

Die Bevölkerung und die lokalen Behörden verbessern ihre organisatorischen Fähigkeiten und ihr Wissen über die nachhaltige Nutzung von Wasser.

Die Mitglieder der JG Condorcanqui Genossenschaft führen zusammen mit den teilnehmenden Familien Wiederaufforstungs- und Bodenschutzmaßnahmen durch, um die natürliche Abdeckung zu verbessern und die Bodenerosion zu reduzieren.

Die Familien schützen in Absprache mit den örtlichen Behörden die Quellen und Bäche. Sie bauen Regenrückhaltebecken.

Die Erzeuger führen nachhaltige landwirtschaftliche Praktiken und Techniken durch und verbessern ihr Produktionsniveau, um die Lebensmittel für sich und den Markt zu sichern.

Was seit Projektbeginn im Oktober 2018 bereits getan wurde.

  • Koordinierungssitzungen mit dem Bürgermeister der Gemeinde Coyona
  • Treffen mit Leitern von lokalen Genossenschaften, Bauerngemeinschaften, Komitees für den Bewässerungskanal, um den Inhalt des Projekts zu diskutieren und die Durchführung der Aktivitäten mit der Bevölkerung zu planen.
  • Vorstellung des Projekts vor der Bevölkerung und den lokalen Behörden in den Zentren von Coyona und Huerequeque.
  • Präsentation des Projekts vor Vertretern der Bezirksgemeinde Canchaque.
  • Inspektionsbesuche in den Bewässerungskanälen zur Bewertung der Nutzungskapazität und des Erhaltungszustands.
  • Inspektionsbesuche in abgeholzten Gebieten der Region zur Organisation von Wiederaufforstungsmaßnahmen.
  • Identifizierung und Lokalisierung von Zonen, in denen mit der Installation und Implementierung von Obst- und Forstbaumschulen begonnen wird.
  • Lage der Orte für das Demonstrationsplot
  • Identifizierung potenzieller Produkte in der Region
  • Einige Organisationen in der Region wurden motiviert, an dem Projekt mitzuwirken.
Close