Die ERBER Group übernimmt soziale Verantwortung

Die ERBER Group übernimmt soziale Verantwortung - iStock / Route55 Unserem Prinzip der sozialen Verantwortung folgend, hat die ERBER Group das leerstehende Bürogebäude in Herzogenburg einer Organisation zur Verfügung gestellt, welche die Betreuung der Asylwerber in Österreich übernommen hat.

Aus Büroräumen wurden Schlafzimmer, Meetingräume wurden zu Sozial- und Schulungsräumen. Küchen und Duschen wurden eingebaut und der vorhandene Fußballplatz kann optimal für die Freizeitgestaltung genutzt werden.

Seit Dezember 2015 sind 46 unbegleitete Minderjährige und 44 Flüchtlinge - Familien aus dem Iran, dem Irak und Afghanistan - Gäste der ERBER Group und warten auf die Entscheidung ihres Asylantrages. 14 Pädagogen/Sozialarbeiter ermöglichen eine 24/7 Aufsicht und bieten eine gute Unterstützung bei der Integration in unsere Kultur und unserer Werte. Viele Ausgaben für Lebensmittel, Unterbringung und einige Deutschkurse für die Jugendlichen werden von der österreichischen Regierung bezahlt. Die Organisation von zusätzlichen Deutschkursen, Schulplätzen für die Kinder, Besuche bei Ärzten und individueller Betreuung bedarf der Mithilfe von zahlreichen Freiwilligen und unseres Partners JRS, dem Jesuiten- Flüchtlingsdienst.

Diese Menschen sind jetzt im Wartesaal für ein besseres Leben. Sie haben große Erwartungen, Ausbildung und Arbeit zu bekommen - aber vor allem möchten sie ein selbstbestimmtes Leben in Frieden.

Die ERBER Group übernimmt soziale Verantwortung und unterstützt die Gäste auf ihrer langen Reise in eine neue Zukunft.

Close